MICHÈL VON WUSSOW

Michèl lernte ich über den Popkurs in Hamburg kennen, der jedes Jahr ein mindestens 10 stündiges Abschlusskonzert veranstaltet. Sein Elan auf der Bühne, seine raue Stimme und die energetische Gitarre, durchfuhren meinen ganzen Körper. Ich fotorgrafierte ihn spontan und fing inspiriert von seinem Feuer für die Musik schon bald an für ihn als "kreative Managerin" (Content Crestor)zu arbeiten. Ich begleitete ihn visuell auf seinem Weg zur ersten Single "Für immer Kippen holen", organisiere bis heute mit ihm sein social media und fand mit Michèl seine ganz eigene Bildsprache.

"Musik machen empfinde ich als Glück. Weil es für mich ganz viel Verarbeitung ist und Menschen mir zuhören und sich verstanden fühlen in ihrer eigenen Verarbeitung."

 

 

"Hürden: natürlich, wie bei jedem Kreativo, bedeutet die Musik etwas und wenn’s nur eine Person ist. Lebensweg als Künstler und wie man im Jahr 2020 immer noch dafür belächelt wird: „Ahja und was kannst du dann damit machen?“."

"Die eigene Ungeduld bis zum fertigen Song: der Mix aus "ich brauch diesen einen kreativen Moment" und "reinem Handwerk/Fleiß". Dankbar dafür  Momente aufsaugen zu können, alltägliches z.b, und dies in Musik packen zu können/dürfen. Mein absoluter Wille auf der Bühne zu stehen und meine Emotionen mit Menschen zu teilen, denn am Ende sind wir alle, egal ob auf oder vor der Bühne ein Bündel aus Emotionen, welches verstanden werden und sich austauschen möchte."

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon

© 2020 

by Amélie Siegmund

Wichtige Links